Windräder: 1658 Hektar sollen hinzu kommen

Die im Landkreis für Windräder zur Verfügung stehenden Flächen sollen mit dem neuen Regionalplan auf 1658 Hektar (bisher 75,4 Hektar) ausgeweitet werden.

Das wäre etwa ein Prozent der Fläche des Landkreises (153 800 Hektar). Bisher gibt es im Landkreis nur vereinzelt Windkraftstandorte, vor allem im Gilserberger Hochland. Nach den Vorgaben des hessischen Energiegipfels sollten möglichst zwei Prozent der Fläche für die Windkraft genutzt werden. Das lasse sich im Landkreis nicht realisieren, sagte Vizelandrat Winfried Becker. Hinderungsgründe seien der nicht ausreichende Wind-Ertrag, die Vogelschutzgebiete und der Fritzlarer Flugplatz. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare