Winterzeit ist Fondue-Zeit

+
Zur Krönung des Fondue-Genusses empfiehlt Rosengarten- Chefin Antje Schmidt noch einen guten Wein.

Historisch, traditionell, gemütlich, urig und fein ist der Rosengarten in Ziegenhain. Für seine Gastlichkeit und gute Küche ist das Hotel und Restaurant über die Region hinaus bekannt.

Von Heike Knauff-Oliver

Download

PDF der Sonderseite Rotkäppchen-Card

Als eines der schönsten Fachwerkhäuser Deutschlands gilt das Gebäude, inmitten der Festung von Ziegenhain, wo einst im 17. Jahrhundert der heldenhafte Velten Muhly, Kommandant der Bürgerwehr, residierte. In der historischen Gaststube ist heute die gehobene regionale und internationale Küche zuhause.

Ein Topf in der Mitte des Tisches, drum herum viele Köstlichkeiten und gut gelaunte Gäste: Wenn es draußen kalt ist und die Tage kürzer sind, rücken die Menschen gerne näher zusammen, widmen sich ihren Lieben und genießen besinnliche und fröhliche Stunden. Ein Fondue ist da genau das Richtige. Deshalb ist das bei den Gästen so beliebte Fondue ein besonderes Highlight in der kalten und dunklen Jahreszeit im Rosengarten: Drei Sorten Fleisch, dazu heiße Brühe oder Öl sind die Basis für den gelungenen Fondue-Abend.

Schweizer Klassiker

Dünn geschnittenes Fleisch in einem Topf heißer Bouillon zu garen, ist in Asien weitverbreitet. Zum Schweizer Klassiker avancierte es erst – so die Legende – dank einem Koch aus der Romandie, der französischen Schweiz. Er beobachtete Chinesen, wie sie fein geschnittenes Fleisch in einem Gemeinschaftstopf kochten. Mit dem „Fondue Chinoise“ wurde diese Kochpraxis der Asiaten ein Bestandteil der Schweizer Küche.

Ein Fondue macht einen gemeinsamen Abend perfekt. Ob zu zweit oder in Gesellschaft – so lässt es sich in den einladenden Gasträumen des Rosengartens gemütlich in netter Runde oder zu zweit ganz romantisch genießen – eine Vorbestellung ist jedoch notwendig.

Menü für Verliebte

Ein schön gedeckter Tisch, gutes Essen und ein edler Tropfen – das gehört für viele Verliebte einfach zum Valentinstag dazu. Denn der 14. Februar gilt immer noch als das Fest der Romantik. Da ist es ein besonderes Anliegen des Rosengarten-Teams, dieser Stimmung einen geschmackvollen Rahmen zu bieten. Wer die alte und weit verbreitete Weisheit „Liebe geht durch den Magen“ kennt, findet im Rosengarten das entsprechend stilvolle Ambiente dazu. Da können sich Mann und Frau bei Kerzenschein in die Augen sehen, mit ihrem Sekt oder Wein klirrend anstoßen und anschließend ein romantisches Vier-Gänge-Menü genießen. Und bei so einem Programm braucht „Mann“ einer Liebeserklärung schon fast keine Worte mehr hinzufügen. Und wer weiß, vielleicht ist es der richtige Rahmen, um fürs Leben zu planen – mit einem Versprechen im Rosengarten.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.