Kasseler Stiftung unterstützt soziale Projekte und unterhält ein Büro in der Schwalm

Wohlbefinden im Schloss Loshausen - Unterstützung für soziale Projekte

Zusammenarbeit: In Kooperation mit der Well Being Stiftung und der Jugendarbeit der Gemeinde Willingshausen hatte der Verein Schlosskultur Erlebnistage im Loshäuser Schlossgarten organisiert.

Loshausen. Die Kasseler Stiftung Well Being macht sich für nordhessische Projekte und Initiativen für Kinder und Jugendliche stark. Neben der zentralen Anlaufstelle im Kasseler Kulturbahnhof unterhält die private Stiftung seit Kurzem mit dem Projektleiter Michael Neuner ein Büro im Schloss in Loshausen.

Im Schwalm-Eder-Kreis ist die Stiftung bereits bei Projekten wie dem Waberner Verein Anorak 21 und dem Homberger Musikschutzgebiet mit im Boot, erklärt Neuner. Als erste Förderprojekte im südlichen Landkreis unterstützte Well Being in diesem Monat die Erlebnistage und Skulpturen-Workshops für Kinder im Schlosspark in Loshausen.

In dem Willingshäuser Ortsteil habe sich die Stiftung zum Ziel gesetzt, den anliegenden Schlossgarten und den Park mit Kindern und Jugendlichen aus der Stadt Kassel und der ländlichen Region zu beleben, sagt Neuner. Das Areal liegt nach seiner Einschätzung „relativ brach“ und bekomme so mehr kulturelles Leben eingehaucht. Das bedeute nicht, dass man „städtisches Leben auf dem Land generieren will, sondern es soll aktiv an einer Stadt-/Landvernetzung gearbeitet werden“.

Weitere Planungen nehmen bereits Gestalt an. Eines der nächsten Projekte ist eine Sommerfreizeit in Loshausen für Jugendliche des Vereins Pflege und Adoptivfamilien (PfAd). Anfang der Sommerferien werden sie am Loshäuser Schloss campieren. Dabei sollen selbstgebaute Kanadier in der Schwalm vom Stapel gelassen werden.

Von Sylke Grede

Quelle: HNA

Kommentare