Neuer Bebauungsplan für Ferienwohnpark liegt vor

Wohnen und erholen im Park

Hausen. Bald sollen einige Menschen im Ferienwohnpark Hausen dauerhaft leben können und andere Urlaub machen. Der geänderte Bebauungsplan für das Ferienwohngebiet liegt mittlerweile auf dem Tisch.

Die Besitzer einiger Häuser möchten dort schon seit Jahren einen festen Wohnsitz anmelden, was bislang nicht möglich ist. Der neue Plan sieht dies aber vor: Mitte April bis Mitte Mai können Anlieger und Betroffene die Pläne für das Gebiet im Rathaus einsehen. Es soll weiter nur eingeschossig gebaut werden, Carports und Stellplätze für Autos sind nun erlaubt und sogar kleinere Betriebe dürfen sich dort ansiedeln. „Wenn alles gut geht, kann die Satzung Mitte dieses Jahres beschlossen werden, wie das die Anlieger wünschen“, sagte Bürgermeister Klaus Wagner.

Die SPD sieht das noch immer anders. Sie befürchtet weiter rechtliche Konsequenzen, Wohn- und Ferienhäuser in einem Gebiet zu betreiben. „Die Rechtsfolgen könnten in einem Mischgebiet aus Wohn- und Ferienhäuser beträchtlich sein“, warnte Hans- Joachim Schneider. (zty)

Quelle: HNA

Kommentare