Bathildisheim baut heilpädagogische Einrichtung in Wolfhagen

16 Wohnungen geplant - Bathildisheim baut heilpädagogische Einrichtung

Zentrale Lage: Ingo Ziesing, verantwortlicher Sachbearbeiter der Stadt Wolfhagen, vor dem Grundstück der geplanten heilpädagogischen Wohnungen. Foto: zih

Wolfhagen. Das im Verbund der Diakonie in Bad Arolsen angesiedelte Bathildisheim plant in Wolfhagen den Bau eines heilpädagogischen Wohnangebotes. Im Bereich der Kurfürsten-, Worth- und Ippinghäuser Straße sollen Einzelappartements für mindestens 16 Bewohner entstehen.

Eine 1,5 Hektar große Fläche steht für die Wohneinheiten mit Räumen für die Freizeitgestaltung, einen Küchen- und Verpflegungstrakt, Parkplätze sowie die Verwaltung zur Verfügung. Vier Mitarbeiter werden rund um die Uhr vor Ort sein. Werktags werden die künftigen Bewohner in den Bad Arolser Bathildisheim-Werkstätten tätig sein.

Die Kosten des Baus beziffert Michael Michels vom Bathildisheim auf etwa 1,5 Millionen Euro, die größtenteils von dem Bad Arolser Träger übernommen werden. Michels betonte, dass wie bei allen Maßnahmen des Bathildisheims regionale Unternehmen bei den Ausschreibungen bevorzugt würden. Die notwendigen Grundstücke gehören bereits dem Bauherrn. Wenn alles nach Plan läuft, soll im Frühjahr 2012 der Spatenstich für den Baubeginn erfolgen.

Schwerpunktmäßig aufgenommen werden sollen in die neue Einrichtung bereits betreute Menschen mit Behinderungen ab dem 18. Lebensjahr, die aus dem Landkreis Kassel stammen. Ziel der neuen Wohnplätze in der Stadt oder Gemeinde sei es, so Michael Michels, behinderten Menschen eine sinnvolle Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu bieten.

„Wir möchten soziale Begegnungen begleiten und damit zur Integration beitragen“, sagte Michels. Ingo Ziesing von der Stadt Wolfhagen, Andreas Wilkening von der Architektur- und Planungsgesellschaft (ANP) aus Kassel sowie Mitarbeiter des Bathildisheims informierten über die Baupläne.

In Volkmarsen beginnt das Unternehmen Bathildisheim in ungefähr zwei Wochen mit dem Bau von 24 heilpädagogischen Wohneinheiten. Eine ähnliche Einrichtung planen die Baunataler Werkstätten im ehemaligen Wolfhager Amtsgericht. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare