Wolfgang Koch kniet sich rein

Der neue Mann: Wolfgang Koch steht am Standort des Maschinenrings Schwalm-Eder in Zennern. Ab März ist er Geschäftsführer. Foto: Dewert

Schwalm-Eder. Schneeweiße Sahneteilchen und Pralinen haben eigentlich nichts mit dem Maschinenring Schwalm-Eder zu tun. Allerdings haben sowohl der scheidende als auch der neue Geschäftsführer eine Schwäche für die exklusive Konditorenkunst von Cron und Lanz aus Göttingen. Wolfgang Koch tritt die Nachfolge von Dr. Harald Bräutigam an.

Beide haben in Göttingen Agrarwissenschaften studiert und wohnen im Landkreis. Koch lebt und stammt aus Knüllwald-Reddingshausen.

Lesen Sie auch:

Dicker Fisch für den Schwalm-Eder-Kreis

Auch wenn Koch zuletzt eine Unternehmensberatung in Kassel führte, der 53-Jährige war der Landwirtschaft immer verbunden. Auf dem ehemaligen elterlichen Hof hält er heute immer noch einige Milchkühe und betreibt Ackerbau.

Und ein bisschen mehr darf’s ruhig werden. „Ich möchte mich nochmal richtig in die Landwirtschaft reinknien“, sagt der Familienvater. Seine Aufgabe sieht er künftig in der Zusammenführung der Interessen der fast 1000 landwirtschaftlichen Betriebe, die Mitglied im Maschinenring und dem Bodenverband sind, und den Kommunen sowie dem Landkreis. Bräutigam habe in den vergangenen Jahren ein prosperierendes Unternehmen aus dem Maschinenring gemacht.

„Die Latte hängt hoch und das Feld ist bestellt. Dessen bin ich mir bewusst“, sagt Koch. Er sei aber optimistisch, mit dem erstklassigen Team in Zennern noch einiges bewegen zu können. Eine große Aufgabe sei beispielsweise, die Mitglieder bei der Entwicklung regenerativer Energieproduktionen zu begleiten und zu unterstützen. Der Generationenwechsel sei auch so ein Thema – sowohl intern als auch bei den Mitgliedern. Produktionskosten senken, Zuerwerbsmöglichkeiten anbieten und Maschinen zur Verfügung stellen, seien zwar immer noch die Hauptaufgaben, aber der Maschinenring leiste mittlerweile eben weit mehr.

Wolfgang Koch ist verheiratet und hat drei Kinder zwischen 20 und 27 Jahren.

Der neue Mann beim Maschinenring ist Wolfgang Koch. Ab März ist er dort Geschäftsführer. Wir haben ihn vor die Wahl gestellt: • Korn oder Bier?: „Ganz klar Wein. Und nach Möglichkeit keinen aus Südafrika oder Chile. Guten Wein gibt es auch, ohne ihn mit dem Flugzeug zu verschicken.“

• Sylt oder Türkei?: „Oh, ein heißes Thema. Meine Frau macht jedenfalls lieber Urlaub als ich.“

• Mercedes SLK oder Schlepper?: „Auf jeden Fall Schlepper, was für einen, sage ich aber jetzt nicht.“

• Kohlroulade oder Sushi?: Die Kohlroulade. In unseren Breiten sowieso.

• Krimi oder Sachbuch?: „Dann nehme ich den Krimi.“

• TV oder Reden: „Reden, essen, lachen und dann vielleicht noch fernsehen.“ (ddd)

Quelle: HNA

Kommentare