VfL Wolfhagen: Auch nach 125 Jahren noch immer jung und dynamisch

+
Aushängeschild: Für ihre Erfolge auf Landes- und Bundesebene ehrte der VfL durch die Vorsitzende Monika Jakob (links) und Spartenleiterin Ulrike Kleinschmidt (rechts) die Leichtathleten Lisa Spangenberg, Jana Kratzsch, Bettina Klapp (hinten, von links), Lara Meyer, Juliane Fuchs und Lisa Fuhr (vorne). Fotos:  Michl

Wolfhagen. Von wegen alt. Wie jung, frisch, dynamisch und zukunftsorientiert man trotz des Erreichens von 125 Lebensjahren immer noch ist, das untermauert der Verein für Leibesübung (VfL) Wolfhagen tagtäglich in seinem vielschichtigen Sport- und Freizeitangebot für Jung und Alt.

Dass der größte Verein der Stadt Wolfhagen, der am Freitagabend in der festlich geschmückten Stadthalle im Swingrhythmus der Big Band der Wilhelm-Filchner-Schule sein 125-jähriges Bestehen feierte, auch für die Zukunft gerüstet ist, belegt auch der aktuelle Personalbestand. Denn von den derzeit 632 Mitgliedern sind mehr als die Hälfte, genau 350, Kinder und Jugendliche.

Frauen-Dominanz

Doch nicht nur als sportlicher Botschafter Wolfhagens hat sich der VfL bewährt, sondern er ist auch mit eine Säule des gesellschaftlichen Lebens der Stadt. Eine Frauenquote für Führungspositionen benötigt der Vereins übrigens nicht: Denn seit 2008 steht mit Monika Jakob nicht nur erstmals in der langen Vereinsgeschichte eine weibliche Vorsitzende an der Vereinsspitze, sondern zusammen mit Claus Biermann und Bodo Kratzsch gehören mit Sabine Wassmuth, Angelika Matthaei, Ute Klingbeil und Ute Wiegand vier weitere Frauen dem geschäftsführenden Vorstand an.

Gesunder Geist

Der als Moderator durch das Programm führende stellvertretende Vorsitzende Claus Biermann: „Die Gründungsväter, die sich am 6. Juni 1889 im Engelhardtschen Saal der ehemaligen Gaststätte Hessischer Hof zusammenfanden, um einen Turnverein zu gründen, wären heute stolz auf uns.“ Denn aus dem einstigen Ziel, „durch körperliche Ertüchtigung den Körper gesund zu erhalten, damit ihn ihm ein gesunder Geist wohnen kann“, hat sich der VfL unter Bewahrung der Tradition immer wieder auch der Moderne geöffnet.

Modernes Angebot

Neben den klassischen Sparten Hand-, Volley- und Basketball, Leichtathletik, Vater-Mutter-Kind-, Kleinkindturnen, Jedermann-sport, Damen- und Skigymnastik gehören heute auch Bodyforming, Fitness-Thaiboxen, Ringen und Streetdance-Hip-Hop zum sportlichen Angebot.

Vorsitzende Monika Jakob: „Basis unseres ehrenamtlichen Engagements ist der Breiten- und Freizeitsport für jedermann von Kindesbeinen an, um neben der Bewegung und Fitness vor allem auch bei den Kindern und Jugendlichen die Grundlagen für soziale Kompetenz zu legen.“

Was aber nicht bedeutet, dass im VfL nicht auch der Leistungssport zu seinem Recht kommt. Hier vor allem in der Leichtathletik und im Handball, Letzteres in einer Spielgemeinschaft mit dem SSV Sand und FSK Hoof.

Erfolgreiche Sportler aus beiden Abteilungen wurden während des Festaktes auch geehrt. Wie ebenfalls der VfL Wolfhagen von den Dachverbänden Turnen, Ringen, Leichtathletik und dem Landessportbund.

Von Reinhard Michl

Quelle: HNA

Kommentare