„Alte Molkerei“ in der Schützeberger Straße in Wolfhagen wurde teilweise nicht bedient

Wolfhagen: Busfahrer stoppte nicht an Haltestelle

+
Provisorium: Die Haltestelle „Alte Molkerei“ soll von den Bussen der Linien 110, 111, 112 und 120 bedient werden. Doch nicht alle Fahrer der Linie 110 und 120 hatten diese Information. 

Wolfhagen. Wer an der Haltestelle „Alte Molkerei“ in Wolfhagen auf die Linie 110 nach Kassel wartet, muss damit rechnen, dass der Bus ohne zu halten weiterfährt.

Seit dem 17. Juli soll die Haltestelle laut dem Fahrplan der NVV-Broschüre „Unterwegs in Wolfhagen“ von den Linien 110, 111, 112 und 120 bedient werden. Eine gute Idee, denn die Haltestelle erspart den längeren Weg zu den Haltestellen am Bahnhof oder bergauf zur Wilhelmstraße.

Nur: Diese Information ist scheinbar nicht bei allen Busfahrern der Linie 110 angekommen. Ein Leser hat sich beschwert, dass er an verschiedenen Tagen einfach stehengelassen wurde. Manche Busfahrer erklärten ihm, sie hätten nur ausnahmsweise angehalten. Die Haltestelle werde nur von den Wolfhager Stadtbussen bedient.

Auf Anfrage der HNA erklärt Sabine Herms, Pressesprecherin der NVV, wie es zu dem Missverständnissen kommen konnte: „Im Fahrscheindrucker ist die Haltestelle aufgrund eines Versehens derzeit nur für die Linien 111 und 112 enthalten. Das wird jedoch zum Fahrplanwechsel im Dezember behoben und auch für die Linien 110 und 120 verfügbar sein.“

Alle Fahrer wüssten dank ihrer Wagenkarten jedoch Bescheid, dass die Haltestelle anzufahren sei. Der NVV habe die HLB noch einmal darauf angesprochen und gebeten, die Fahrer erneut darauf hinzuweisen, dass dort gestoppt werden muss. Für Verwirrung sorgte auch, dass das Halteschild ein Provisorium ist.

Frank Nagelschmitt von der Stadtverwaltung Wolfhagen erklärt: „Die Haltestelle wird noch fest installiert. Dazu muss noch geklärt werden, ob die Haltestelle an genau dort stehen bleiben kann.“ Es sollen keine der Anwohner belästigt werden und die Haltestelle dürfe den Verkehr nicht einschränken. So könne es passieren, dass die Haltestelle einige Meter weiter bergauf installiert werde. Dazu müsse die Lage jedoch noch beobachtet werden. Der neue Fahrplan der NVV tritt am 11. Dezember in Kraft.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare