THW Wolfhagen hilft bei Hochwasser an der Elbe

Wolfhagen. Der Ortsverband Wolfhagen des technischen Hilfswerks (THW) ist am Dienstagmorgen ausgerückt, um bei bei der Hochwasser-Katastrophe in Ostdeutschland zu helfen. Um 2 Uhr in der Nacht auf Dienstag, wurde die Gruppe von der zentralen Leitstelle angefordert.

Mit elf Einsatzkräften und fünf Fahrzeuge soll die Einsatzgruppe im sächsischen Zeithain-Röderau, rund 50 Kilometer nordöstlich von Dresden, helfen, die Wassermassen zu bekämpfen und Flutopfer zu unterstützen. Wie lange der Einsatz dauern wird, ist noch nicht bekannt. „In der Regel wird man spätestens nach zehn Tagen wieder abgelöst“, sagt Zugführer Marcel Wiegand. (lad)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare