Wolfhagen: Schulweg jetzt sicherer durch neuen Zebrastreifen

+
Viel Verkehr: Seit gestern gibt es auf der Hans-Staden-Straße in Wolfhagen einen weiteren Zebrastreifen. Damit soll der Schulweg sicherer werden.

Wolfhagen. Der neue Zebrastreifen in der Wolfhager Hans-Staden-Straße ist fertig. Gestern testeten die Schulkinder zum ersten Mal den Übergang, der die Sicherheit auf der stark befahrenen Straße erhöhen soll. Eigentlich sollte die Maßnahme schon längst umgesetzt sein.

„Die Markierungsarbeiten haben sich aber wegen der langen Kälteperiode verzögert. Damit die Markierung auch langfristig hält, sind dauerhafte Plusgrade auch Nachts erforderlich“, begründete Kreispressesprecher Harald Kühlborn die Verzögerung.

Der Hinweis auf die Notwendigkeit für einen Fußgängerüberweg kam von der Stadt Wolfhagen. „Hier kreuzen viele Fußgänger die stark befahrene Straße; hinzu kommt, dass es sich auch um einen Weg zum Wolfhager Schulzentrum handelt“, so Kühlborn weiter.

Verkehrszählung

Nachdem die vorgeschriebenen Verkehrszählungen die Einschätzungen der Stadt Wolfhagen bestätigt hatten, planten Stadt und Kreis bei der Erneuerung des Teilbereichs der Hans-Staden-Straße zwischen der Buttlarstraße und der Ritterstraße den neuen Fußgängerüberweg ein.

Neue Gehwege

Im Zuge der gesamten Baumaßnahmen wurden die Gehwege neu gestaltet sowie Kanal und Straße erneuert. Dazu gehörte auch die Absenkung der Bordsteine, die Verlegung der Kabel für die Beleuchtung und die notwendigen Peitschenmasten für die Hinweisschilder. Kühlborn: „Fertig wurde der Überweg aber erst durch die Markierung“.

Die von einer Fachfirma erledigten Arbeiten kosteten den Landkreis Kassel rund 9500 Euro.

Von Bea Ricken

Quelle: HNA

Kommentare