Pflegen und ernten

Stadt Wolfhagen sucht Paten für Obstbäume

+
Zugreifen: Die Stadt Wolfhagen sucht Paten für die Obstbäume auf dem Gebiet der Kernstadt. Die Paten sollen die Pflege der Bäume übernehmen und können dafür das Obst ernten. Dazu gehören Äpfel, wie Andreas Nimmesgern von der Stadtverwaltung zeigt, aber auch Birnen und Pflaumen.

Wolfhagen. Auf dem Gebiet der Kernstadt Wolfhagen wachsen etwa 200 Obstbäume. Für sie sucht die Stadt nun Paten. Sie sollen die Bäume pflegen und im Gegenzug das Obst kostenlos ernten können.

Rot leuchten die Äpfel in der Sonne. Sie hängen an den ausladenden Ästen eines Baumes, der auf einer kleinen Streuobstwiese am Rande von Wolfhagen steht. Der Obstbaum ist einer von etwa 200, die auf dem Gebiet der Kernstadt wachsen. Bäume, für die die Stadt jetzt Paten sucht.

Diese sollen die Pflege der Pflanzen, etwa den Baumschnitt, übernehmen. Im Gegenzug können sie dafür ab dem kommenden Jahr das Obst kostenlos ernten. „Uns ist es wichtig, dass der Bestand gepflegt wird und die Obstbäume erhalten bleiben“, erklärt Hauptamtsleiter Rainer Gudenberg.

Er hofft, dass sich möglichst viele Menschen oder auch Vereine finden, die Spaß an der Pflege von einem oder mehreren Bäumen haben. „Auch für Leute ohne eigenen Garten bietet sich das an“, sagt Andreas Nimmesgern, im Rathaus zuständig für die städtischen Liegenschaften. Um eine Patenschaft zu übernehmen, muss man kein Profi auf dem Gebiet der Gehölzpflege sein. Angedacht ist es, dass die Stadtgärtnerei Lehrgänge für die Paten anbieten wird, etwa zum Thema Baumschnitt.

Bisher hat die Stadt das Obst immer zum Selbstpflücken versteigert - zur Verfügung stehen Äpfel, Birnen, und Pflaumen. Im vergangenen Jahr hat sie dabei für alle Bäume auf dem Gebiet von Kernstadt und Ortsteilen insgesamt 360 Euro eingenommen. Ein Betrag, der laut Gudenberg „in keinem Verhältnis zu den Ausgaben steht“. Während die Ortsvorsteher die Versteigerung in den Ortsteilen beibehalten, geht Wolfhagen darum für den Bereich der Kernstadt nun andere Wege.

In diesem Jahr können die Obststämme ab sofort von allen Einwohnern kostenlos und ohne Anmeldung abgeerntet werden. Voraussetzung: Die Bäume werden pfleglich behandelt und keine Äste abgerissen. Ab dem kommenden Jahr soll das Obst dann von den Paten geerntet werden. Wer Interesse an einer Obstbaumpatenschaft hat, kann sich bei der Stadtverwaltung melden. Die Patenschaften sollen zeitlich unbegrenzt sein. (mex)

Kontakt: Stadtverwaltung Wolfhagen, Telefon: 05692-602-230 bis 233; per Mail: steuerwesen@wolfhagen.de

Quelle: HNA

Kommentare