Sparkassenstiftung unterstützt 22 Vereine aus dem Raum Fritzlar mit 48 000 Euro

Wünsche werden wahr

48 000 Euro für den Altkreis Fritzlar: Sparkassendirektor Hartmut Landau (vorne links) überreichte die Spende der Sparkassenstiftung. Foto: Zirzow

fritzlar. Die Kreissparkasse Schwalm-Eder sei den Menschen und der Region verbunden und sehe sich in der Verantwortung, die Region zu unterstützen. Das erklärte Sparkassendirektor Hartmut Landau in Fritzlar.

Aus diesem Grund überreichte er zusammen mit seinem Stellvertreter Jürgen Bubenhagen Spenden der Sparkassenstiftung über insgesamt 48 000 Euro an 22 Vereine, Schulen und Institutionen des Altkreises Fritzlar. Landau sagte, mit den Ausschüttungen würden in diesem Jahr insbesondere Bedarfslücken in den Bereichen Natur-, Umwelt- und Klimaschutz, Jugend- und Altenpflege, Wissenschaft, Kultur, Kunst und Sport sowie Bildung und Erziehung geschlossen.

Seit 1988 gibt es die Sparkassenstiftungen für die Altkreise Melsungen, Fritzlar und Ziegenhain. Die Homberger Stiftung kam im Jahr 2001 hinzu. Die wesentliche Aufgabe der vier eigenständigen Stiftungen ist laut Landau die Förderung kultureller, sozialer und anderer gemeinnütziger Projekte.

Über die Vergabe entscheidet einmal jährlich ein Kuratorium, dem auch die Bürgermeister des betreffenden Altkreises angehören.

Landau führte weiterhin aus, dass zur Zeit ein Stiftungskapital von etwas mehr als fünf Millionen Euro existiere, woraus jährliche Erträge von fast 230 000 Euro entstünden. Seit Gründung der Sparkassenstiftungen seien fast zwei Millionen Euro für Kultur, Sport, und Soziales an heimische Vereine, Verbände und andere Einrichtungen ausgeschüttet worden.

„Wir haben Geburtstag und die Bürger bestimmen, was wir der Region schenken“, erläuterte Landau und nahm Bezug auf eine besondere Aktion zum 175-jährigen Bestehen der Kreisparkasse.

Man verschenke nicht nur Geld, sondern erfülle „Wünsche im Gesamtwert von 175 mal 1000 Euro, also 175 000 Euro für alle Menschen in der Region. (zrz)

Quelle: HNA

Kommentare