Wilder Mix aus Taschenspielertricks, Stand-up-Comedy und einer Art Impuls-Breakdance

Zaubernder Pizzabäcker aus Homberg beim "Supertalent" weiter

+
Wo kommt die denn her? Magier Sergio Capano (rechts) aus Homberg zaubert bei der RTL-Show „Das Supertalent“ eine Banane aus dem Schritt von Juror Bruce Darnell hervor.

Wird er das Supertalent? Sergio Capano konnte mit Charme, Witz und Irrsinn die Jury um Dieter Bohlen überzeugen und darf nun auf die Finalteilnahme bei der RTL-Show hoffen.

Es war ein wilder Mix aus Taschenspielertricks, Stand-up-Comedy und einer Art Impuls-Breakdance, mit der Sergio Capano aus Homberg die Jury der RTL-Show „Das Supertalent“ beeindruckte.

Mal ließ Capano eine Zigarette sich in Rauch auflösen, im nächsten Moment schwebte eine Spielkarte zwischen seinen Händen, so, als besäße der 50-jährige Pizzabäcker tatsächlich magische Kräfte. Das Publikum und sich selbst feuerte er immer wieder mit hektischem Geschrei an. Am Ende zauberte er eine Banane aus Bruce Darnells Schritt hervor.

Skurril und trashig 

Ein wenig skurril das Ganze, aber durchaus unterhaltsam und vor allem herrlich trashig. Oder wie Dieter Bohlen die Performance beurteilte: „Einfach niedlich und echt.“ Es sei zwar nicht unbedingt professionell, sondern eher „so richtig schön amateurmäßig“ gewesen, sagte der Jury-Boss, aber gerade durch diesen authentischen Charme konnte der sympathische Italiener bei Bohlen, Darnell und Victoria Swarovski punkten. Alle drei Juroren gaben den Daumen hoch und drückten auf den grünen Buzzer.

Damit hat Capano gute Karten, ins Finale der Show zu kommen. Doch diese Entscheidung liegt noch bei der Jury, die aus allen weiter gewählten Kandidaten eine Top-Auswahl fürs Finale trifft.

Sollte Capano dort erneut die Chance bekommen, sich dem deutschen Fernsehpublikum zu präsentieren, will er noch mehr als bei seinem ersten Auftritt auf Tanzeinlagen setzen. „Im Finale auftreten zu können“, so Capano, der 1999 bereits Kandidat bei „Wetten, dass...?“ war, „das wäre natürlich großartig.“

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare