Verein bittet um Spenden: Zaun soll Tierheim sichern

Freuten sich über die Spende: Tierheimleiterin Annabell Wiegard (vorne, mit Dogge Nele) und der Vorsitzende des Vereins “Ein Heim für Tiere”, Ralf Pomplun (rechts) mit von links der 2. Vorsitzenden Mandy Lindner, Hubert Heckmann (Kreissparkasse) und dem Kreistagsvorsitzendem Michael Kreutzmann. Foto: Schaake

Beuern. Mit der Aktion „Zaunkönig“ hat sich der Verein Ein Heim für Tiere Großes vorgenommen: Das Tierheim in Beuern braucht einen neuen Zaun. 900 Meter müssen nach Angaben des Vereinsvorstandes erneuert werden. Jeder Meter kostet 90 Euro.

„Wir sind für jeden Cent dankbar”, sagte Ralf Pomplun, der Vorsitzende des Vereins, beim Startschuss für den Zaun. Kreistagsvorsitzender Michael Kreutzmann und Hubert Heckmann, stellvertretender Direktionsleiter der Kreissparkasse Schwalm-Eder, überreichten 500 Euro.

Alle Jahre sammeln die Kreistagsabgeordneten in der Weihnachtszeit für einen guten Zweck. Der Großteil der Spende ging an die Tafel. Den Rest stockte die Kreissparkasse auf 500 Euro auf. „Unsere Unterstützung soll dazu beitragen, dass weitere Menschen spenden und ihre hervorragende Arbeit unterstützen”, sagten Michael Kreutzmann und Hubert Heckmann.

Der Zaun sei desolat, sagte Pomplun. Bei der Reparatur seien sogar Teile des Metallgitterzauns der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze verwendet worden.

Auch die Zwingeranlage will der Tierschutzverein umbauen. Ein Besucher-Rundgang soll möglich werden. Abgeschlossen sei die Aktion Froschkönig. In einer Zisterne wird Regenwasser gesammelt für das Reinigen der Zwinger.

Dafür muss nun kein Trinkwasser mehr verwendet werden. Nun plant der Verein die Einrichtung einer eigenen Tierheimapotheke.

Ohne Spenden und ehrenamtliches Engagement sei die Arbeit des Tierheims nicht möglich, betont Pomplun. 45 000 Euro müssten für Tierärzte aufgebracht werden. Die Energiekosten belaufen sich auf 30 000 Euro, die Personalkosten auf 82 000 Euro. 56 000 Euro erhält das Tierheim von den 14 Städten und Gemeinden, aus denen die Fundtiere nach Beuern kommen.

Erfreulich für den Vorstand ist, dass das Tierheim Beuern von den Industrie- und Handelskammer nun als Ausbildungsstelle anerkannt sei. Ein junger Mann, der in Beuern das so genannte Bundesfreiwilligen-Jahr leistete, wird der erste Auszubildende als Tierpfleger.

Für Samstag, 18. August, lädt der Verein zum Tierheimfest ein. • Kontakt: Ein Heim für Tiere, Beuern, Telefon 05662/6482, E-Mail: info@tierheim-beuern.com, www.tierheim-beuern.com

• Spendenkonto: Nummer 31 31 31 33 bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder, Bankleitzahl 520 521 54.

Von Manfred Schaake

Quelle: HNA

Kommentare