Zehn neue Stadtälteste während des Wolfhager Neujahrsempfangs geehrt

+
Ernennung zum Stadtältesten (von links): Bürgermeister Reinhard Schaake, Josef Gollbach, Manfred Schneider, Gerhard Wöllenstein, Stadtverordnetenvorsteher Werner Kunz, Werner Jäger, Wilfried Disse, Raven Lehmann, Heinrich Klapp und Wilfried Pflüger.

Wolfhagen. „Viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens würden ohne Ehrenamtliche kaum noch oder gar nicht mehr existieren“, sagte Wolfhagens Stadtverordnetenvorsteher Werner Kunz beim Neujahrsempfang der Stadt in der rappelvollen Stadthalle (wir berichteten).

Er zeichnete, unterstützt von Bürgermeister Reinhard Schaake, Frauen und Männer mit der Ehrenbezeichnung Stadtälteste beziehungsweise Stadtältester aus. Mit diesem Titel werden ehemalige Mitglieder des Magistrats, der Stadtverordnetenversammlung sowie Ortsbeiräte geehrt.

Sie haben sich mindestens 20 Jahre lang im jeweiligen Gremium freiwillig und ehrenamtlich im bürgerschaftlichen Sinn zum Wohl und Nutzen der Stadt und ihrer Bürger eingebracht und sind jetzt nicht mehr dort vertreten. Kunz würdigte das bürgerschaftliche Engagement der neuen Stadtältesten, „die sich ohne parteipolitisches Scheuklappendenken einzig auf der Basis unserer demokratischen Grundordnung mit Sachverstand und Kompetenz für die Belange ihrer Heimatgemeinde sowie das Gemeinwohl aller Bürgerinnen und Bürger eingesetzt haben“.

Kunz: „Das ist in unserer Gesellschaft mit einer immer stärker um sich greifenden Politikverdrossenheit keine Selbstverständlichkeit und verdient deshalb umso mehr Anerkennung, Dank und Respekt. Denn maßgeblich nur durch die Ehrenamtlichkeit - in Deutschland engagiert sich jeder Dritte, also rund 23 Millionen Menschen über 14 Jahre - gibt es ein funktionierendes politisches, gesellschaftliches, kulturelles und soziales Gemeinwesen.“

Mit dem Ehrentitel Stadtälteste/Stadtältester wurden geehrt: Wilhelm Disse, Josef Gollbach, Werner Jäger, Heinrich Klapp, Raven Lehmann, Wilfried Pflüger, Manfred Schneider und Gerhard Wöllenstein. Zudem in Abwesenheit Anette Schaub-Böttcher und Wolfgang Schiffner. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare