Comedy gepaart mit bayerischer Gemütlichkeit: Schreckschuss spielten in Silberseealm

Zensi gab Schnellkurs im Jodeln

Wie auf der Hütt’n: Super-Zensi (links) führte durch das Programm und hatte nebenbei noch Michael Jelinek im Griff. Foto: Haaß

Frielendorf. 200 – teilweise stilecht in Dirndl und Lederhose gekleideten – Besucher hatten am Samstagabend den Weg in die rustikale Alm am Silbersee gefunden, um sich von dem Schreckschuss-Showtheater knapp drei Stunden mit einer Livemusik-Show begeistern zu lassen. Raus aus dem Alltag und rein in stimmungsvolle Hüttenatmosphäre hieß es: Auch ohne Schnee und Eis in den Bergen bot die Silberseealm bei einer Maß Bier und einer Brezel das passende Ambiente.

Party pur war angesagt und auch die Lachmuskeln der Gäste der zünftigen Hüttengaudi wurden reichlich strapaziert. Die doch sehr männlich wirkende Super-Zensi führte souverän durch die erste Showhälfte des Abends und hatte sowohl ihre Musikerkollegen – „Mann, du bis ruhig! Verhalte dich einfach wie zuhause!“ – als auch das Publikum im Griff. Sei es beim Jodeln lernen im Schnellkurs „Hol a Rührei und hol a Radio“, so die zwei kurzen Lerneinheiten, oder beim bekannten Fliegerlied der ganze Saal stand auf den Beinen machte begeistert mit.

Im zweiten Teil traten zahlreiche Showgrößen auf: Helene Fischer, Udo Lindenberg, Nena, DJ Ötzi gaben sich ein Stelldichein der Imitationen. Die Musiker von Schreckschuss überraschten mit musikalischer Vielfalt und Gespür für das Publikum.

Schreckschuss versteht sein Handwerk. Von Anfang an ziehen die sieben Musiker das Tempo an und lassen bis zum Schluss nicht nach. Die Künstler aus Malsfeld zeigen dabei ein enormes Engagement mit Lust an der Verkleidung.

Besonders begeistert waren die Almbesucher von den zahlreichen Soloeinlagen der Musiker. So wurden durch Thorsten Jelinek kurzerhand ein paar Abwasserrohre zum Schlagzeug umfunktioniert und Inna König bezauberte das Publikum mit ihrer Stimme.

„Wir kannten die Band schon vorher und fanden auch den heutigen Auftritt wieder klasse“, lautet das Fazit von Björn und Maria Franke aus Frielendorf nach drei turbulenten und kurzweiligen Stunden. Comedy gepaart mit bayerischer Gemütlichkeit, so kann man das Motto des Abends auf einen Punkt bringen. Dem Publikum gefiel es.

Von Matthias Haaß

Quelle: HNA

Kommentare