Eigentümer des abrissreifen Hauses muss sich um Dachdecker kümmern

Ziegel gefährden Fußgänger

Abrissreif: Vom Haus Knoll (hinten) fallen immer wieder Ziegel nach unten. Die Stadt Wolfhagen hatte deshalb den Gehweg gesperrt. Der kann nicht stehen bleiben, beschwerte sich gestern Nachbarin Lilo Struve (rechts), hier mit Ortsvorsteher Christian Schüssler und Erstem Stadtrat Robert Kessler. Foto:  Ricken

WenigenhasUngen. In den vergangenen Tagen waren immer wieder Ziegel vom Dach des abrissreifen Hauses Knoll in Wenigenhasungen auf den Gehweg gefallen. Die Stadt Wolfhagen sperrte den Bereich am Montag mit einem Bauzaun ab, um Fußgänger und Anwohner zu schützen.

Am Mittwoch trafen sich Vertreter der Stadt und die Bauaufsicht des Landkreises zu einem Ortstermin am Haus, das gegenüber der Kirche liegt. Der Bauzaun könne nicht länger stehen bleiben, da sie nicht auf ihren Hof kämen und die Pferde nach draußen lassen können, erklärte die unmittelbare Nachbarin Lilo Struve. Dem Eigentümer wurde deshalb laut Harald Kühlborn vom Kreis zur Auflage gemacht, sich noch in dieser Woche um einen Dachdecker zu kümmern. (ewa)

Quelle: HNA

Kommentare