Ziegenherde auf dem Weg zur neuen Weide

Sie erregten Aufsehen, als sie am Sonntagabend plötzlich durch die Brunnenstraße in Beiseförth zogen: 150 Ziegen, angeführt von Ingrid Schröder, zwei Helfern und Ekkhard Rogée. Viele Beiseförther beobachteten das Spektakel. Autofahrer und Radler blieben stehen und schauten sich den Ziegenzug an.

„Wir kommen von Ostheim und wollen nach Niederellenbach, um dort die Ziegen auf eine neue Weide zu bringen“, erzählte Schröder. Revierförster Ekkhard Rogée, der mit dem Auto am Schluss der Herde fuhr, erzählte, dass die Tiere zurzeit zu Besuch auf den Weiden sind und es bald zurück in den Ringgau im Werra-Meißner-Kreis geht. Die Herde gehört zum Weideprojekt „Ringgauer Ziegenfeuerwehr“ – Ziegenbeweidung der Kalkmagerrasen auf dem Ringgau-Plateau. Die Ziegen dienen so der Landschaftspflege. (ycg) Foto: Grenzebach www.weideprojekte-hessen.de/weideprojekte/hessen/ringgau-plateau/

Quelle: HNA

Kommentare