Prüfungen forderten höchstes fahrerisches Können

Zuschauer erlebten rasante Fahrten bei Geländewagen-Meisterschaft in Ostheim

Mit Gefühl: In Ostheim war beim ersten Wertungslauf der Deutschen Geländewagen- Meisterschaften von den Fahrern Fingerspitzengefühl gefragt. Foto: Zirzow

Ostheim. Der ASC Melsungen richtete am Samstag den ersten Wertungslauf für die Deutsche Geländewagen-Meisterschaft in Ostheim aus. Unter den 59 Lenkrad-Akrobaten waren auch Deutsche Meisterinnen und Meister sowie ein Europameister.

Rasante und spektakuläre Fahrmanöver bekamen die Zuschauer am Samstag in Ostheim geboten. In sieben Klassen kämpften sie um eine gute Platzierung.

Aufgeteilt war das Gelände in 13 Sektionen, die sich in Beschaffenheit und Anforderungen unterschieden. Jeweils eine Crew war pro Sektion mit ihrem Fahrzeug unterwegs und versuchte möglichst wenig Fehlerpunkte zu produzieren.

Ziel war es, innerhalb von fünf Minuten die vorgegebenen Tore in der richtigen Reihenfolge und nur vorwärts zu durchfahren. Eine Route war nicht vorgeschrieben, aber wer etwa rückwärts fahren musste, um wieder in Richtung Tor zu kommen oder die Zeit überschritt, erhielt Minuspunkte.

Manche Fahrmanöver waren atemberaubend, denn die Prüfungen in den steilen Berg- und Talfahrten mit Schlamm- und Wasserhindernissen sowie engen Kehren forderten höchstes fahrerisches Können von den Piloten.

Dabei kam es auch schon mal vor, dass ein Fahrzeug umkippte oder sogar auf dem Dach landete. Da die Besatzungen aber durch einen Käfig, Helm und Gurt gut gesichert waren, gab es keine Verletzungen.

Wenn alle Versuche, das Fahrzeug wieder auf die Bahn zu bringen, fehlschlugen, rückte ein Bagger an, der die Autos mit einem Gurt wieder aufrichtete.

Steffen Dziersk, der beim ASC auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, hatte zusammen mit den anderen Sektionsleitern alles im Griff und sorgte für einen reibungslosen Ablauf.

Dziersk hatte vor zwölf Jahren gemeinsam mit seinem Freund Ronny Simon, er ist 2. Vorsitzender des ASC Melsungen, die Sparte Allrad-Trial gegründet, aus der zehn aktive Fahrer an Wettbewerben teilnehmen.

Auch für 2016 ist wieder ein Wertungslauf zur Deutschen Meisterschaft in Ostheim geplant.

Von Rainer Zirzow

Rasante Fahrten bei Geländewagen-Meisterschaft in Ostheim

Quelle: HNA

Kommentare