Zwei Feuerwehr-Einsätze innerhalb von drei Stunden in Morschen

Morschen. Zweimal wurden am Dienstag die Freiwilligen Feuerwehren in Morschen alarmiert. Am Nachmittag um 15.25 brauchte der Rettungsdienst die Unterstützung der Wehr aus Neumorschen und die Drehleiter aus Melsungen.

Eine schwer erkrankte Person musste durch ein enges Treppenhaus zum Rettungswagen gebracht werden. Hier waren insgesamt acht Einsatzkräfte vor Ort. Die Drehleiter aus Melsungen brauchte nicht mehr eingesetzt zu werden.

Der nächste Einsatz kam am frühen Abend kurz vor 18 Uhr. In der Bachstraße in Binsförth war ein Schornsteinbrand gemeldet worden. Die Wehren aus Binsförth, Neumorschen und Altmorschen rückten mit insgesamt 37 Einsatzkräften zur Brandstelle aus. Hier stellte sich heraus, dass der Schornstein lediglich im oberen Bereich brannte und keine akute Gefahr bestand.

Mit der Wärmebildkamera wurden die betroffen Räume auf versteckte Glutnester abgesucht. Der zuständige Schornsteinfegermeister machte den verstopften Kaminabzug frei und die Wehren, bis auf die Einsatzkräfte aus Binsförth, konnten wieder abrücken. Die Binsförther Feuerwehrleute unterstützten den Schonsteifeger beim Entfernen von Ruß aus dem Schornstein und stellten den Brandschutz sicher.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion