Niederländisches Ehepaar machte zum 50. Mal Urlaub in Großropperhausen

Zweite Heimat im Knüll

Schon fast Großropperhäuser: Tiny und Frans Derks (vorne , Mitte) machten zum 50. Mal dort Urlaub. Dazu gratulierten Horst Öhm (von links) Marion und Rolf Reimann sowie Bürgermeister Birger Fey. Foto: privat/nh

Großropperhausen. Sie stehen auf das Dörfchen Großropperhausen: Das niederländische Ehepaar Tiny und Frans Derks machte dort kürzlich zum 50. Mal Urlaub. „Uns war noch nie langweilig. Es ist unser zweites Zuhause“, formuliert Tiny Derks ihre Begeisterung für den Urlaubsort Großropperhausen.

In Großropperhausen haben sie viele gute Freunde, mit denen sie Interessantes erleben. Gewandert wird mit Helmut Zinn, um die Natur zu genießen. Mit Michael Keim und Fritz Wilhelm geht Frans Derks zur Jagd und mit Walter Sauerstein zum Angeln an den Silbersee. Auch der von vielen bewunderte lange Bart von Frans Derks wird von Friseur Hans Tietz in Großropperhausen regelmäßig gestutzt. „Wir lieben vor allem das hessische Essen mit Bratwurst, Weckewerk und Roter Wurst“, betonen die beiden.

2008 stellten Tiny und Frans Derks im Rathaus Frielendorf ihre Bilder und Töpferarbeiten aus. Schon vier Mal haben sie beim Künstlertreff in Homberg ausgestellt. Für den nächsten Sommer wurde mit der Gemeinde eine erneute Ausstellung im Rathaus vereinbart.

Die beiden Niederländer, worauf sie großen Wert legen, haben so gut wie alle Sehenswürdigkeiten in der nahen und fernen Region kennengelernt. Als Hobbykünstler natürlich alle Museen, aber auch die historischen Fachwerkstädte, den Herkules und den Edersee. Für die Besuche in 2015 haben sie sich die Hersfelder Festspiele vorgenommen, aber auch das neue Café am Museum in Frielendorf.

Über das Geschehen in der Region bleiben sie auf dem Laufenden, berichten die beiden. Alle interessanten Artikel aus der HNA würden für sie gesammelt und ihnen beim nächsten Besuch übergeben. „Im Internet lesen wir zu Hause jeden Tag die HNA und das Frielendorfer Wochenblatt“, so Tiny Derks.

Seine Ferien in Großropperhausen verbringt das Paar immer in der Ferienwohnung von Marion und Rolf Reimann. Sie kümmern sich mit besonderer Aufmerksamkeit um ihre Gäste. Sie kochen und grillen für die Freunde aus Bocholtz, aus der niederländischen Region Limburg, 16 Kilometer von Aachen entfernt.

Die Gemeinde honorierte das mit einem Präsentkorb. Den überreichte Bürgermeister Birger Fey an die beiden Niederländer. „Wenn wir gesund bleiben, kommen wir noch 50 Mal nach Großropperhausen zwischen Kassel und Bad Hersfeld im schönen Hessenland“, verspricht Tiny Derks. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare