Band aus Belfast zu Gast

Zweites Celtic- und Irish-Folk-Festival im Wolfhager Kulturladen

Wollen im Kulturladen mit einer Mischung aus zeitgenössischer und traditioneller Folk-Musik begeistern: Die Musiker der Band Emerald um Sängerin Sue Sheehan. Foto: privat

Wolfhagen. Auf die grüne Insel entführt am Sonntag, 19. Oktober, das zweite Wolfhager Celtic- and Irish-Folk-Festival, zu dem sich die Kulturladen-Macher mit Emerald und The Rapparees gleich zwei Bands in den ehemaligen Okay-Markt in der Triangelstraße holen, deren Musiker ohne Wenn und Aber zu den ganz Großen der Folkszene zu zählen sind.

Die Band Emerald aus Hannover ist 2006 praktisch im Moment ihrer Neugründung aus dem Stand in die oberste Riege gehobener Irish-Folk-Music aufgestiegen. Kaum verwunderlich, bringen die Musiker doch absolute Spitzenleistungen wenn es darum geht, zeitgenössische Titel aus der Feder von Legenden wie Kate Wolf, Townes van Zandt, Ewan McColl, Jimmy McCarthy oder Si Kahn zu interpretieren.

Doch auch die filigran-virtuosen Traditionals haben es dem unermüdlichen Fiddler, Sänger und Bandgründer Michael Möllers sowie seinen Mitmusikern angetan. Heraus kommt eine musikalische Mischung, die für jeden Folkfan etwas bereit hält.

Direkt aus Belfast kommen The Rapparees in den Wolfhager Kulturladen. Übersetzt bedeutet ihr Bandname soviel wie Wegelagerer oder Gesetzlose, gemeint sind aber Gesellen à la Robin Hood, die es den Reichen nehmen und den Armen geben. Die fünf jungen Musiker agieren, gemäß ihres Bandnamens, als musikalische Freibeuter, die gleich mehrere Stile plündern und zu ihrem ganz eigenen verschmelzen lassen. Dabei wird die irische Tradition mit rockig-punkigen Elementen durchzogen und auch eine gute Portion eigenes Singer-/Songwriting mit eingeflochten. Das Ergebnis bringen die preisgekrönten Musiker mit einer unglaublichen Energie, Frische und Begeisterung auf die Bühne, ohne dabei Eleganz und Leichtigkeit traditioneller Folkklänge zu verlieren.

Banjo, Fiddle und Whistle An Instrumenten kommt dabei so ziemlich alles zum Einsatz, was dem typisch irischen Sound dienlich ist: Banjo, Fiddle, Bodhrán, Bouzouki, Whistle und Gitarren, für die rockige Note sorgen E-Bass und Schlagzeug. Als wäre das noch nicht genug, sind alle fünf Bandmitglieder zudem exzellente Sänger, die bestens harmonieren und mit geballter vokaler Wucht bislang noch jeden Folk-Fan mitgerissen haben.

Beginn des 2. Wolfhager Celtic- and Irish-Folk-Festivals ist am Sonntag, 19. Oktober, um 19 Uhr. Karten kosten 23 Euro und sind erhältlich in der HNA Geschäftsstelle, der Buchhandlung Mander und im Kulturladen. (zhf)

www.kulturladen-wolfhagen.de

Quelle: HNA

Kommentare