Ziegler kündigt Unterstützung für Köhler an

Bad Zwesten: CDU will keinen Bürgermeister-Kandidaten stellen

Bad Zwesten. Die Bad Zwestener Christdemokraten werden keinen eigenen Kandidaten für die Bürgermeister-Direktwahl am 27. März 2011 ins Rennen schicken. Das hat der CDU-Fraktionsvorsitzende Hans-Peter Ziegler im Gespräch mit der HNA erklärt.

Ziegler: "Wir gehen davon aus, dass Amtsinhaber Michael Köhler wieder antreten wird und werden ihn dann unterstützen." Mit der Arbeit des Bürgermeisters seien die Bad Zwestener Christdemokraten überwiegend zufrieden. Für seine Politik fehle dem Köhler leider die Mehrheit im Parlament. Kritisch ging Ziegler mit der Position der Bad Zwestener Sozialdemokraten ins Gericht.

Gebetsmühlenartig kritisiere man mit immer den selben Argumenten die Entscheidungen des Bürgermeisters. Unterschlagen werde dabei aber, dass fast alle Beschlüsse (mit Ausnahme desjenigen zur Tourist GmbH) sowohl im Gemeindevorstand als auch in den Ausschüssen sowie im Parlament nur mit den Stimmen der Mehrheitspartei SPD zustande gekommen seien. Kritik am Bürgermeister sei somit Kritik an den eigenen Entscheidungen.

Inzwischen sei klar, dass es nur darum gehe, Bürgermeister Köhler zu diffamieren, um das Feld für einen eigenen Bürgermeister-Kandidaten vorzubereiten. Allerdings bleibe es für die Öffentlichkeit noch ein Geheimnis, wer das sein soll. Es sei blanker Zynismus, wenn jetzt versucht werde, selbst die finanzielle Lage der Gemeinde in die alleinige Verantwortung des Bürgermeisters zu schieben.

In den Ausschüssen und im Parlament habe es keine Konzepte der Kritiker gegeben. Man könne sich nicht dahinter verschanzen, dass dies allein Aufgabe des Bürgermeisters sei. Eine Mehrheitsfraktion, die so ihre Verantwortung in den parlamentarischen Gremien der Gemeinde verstehe und ausschließlich taktiere, habe jeglichen Führungsanspruch verloren. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare