Landkreis Wesermarsch

16-Jähriger verursacht tödlichen Unfall bei Tempo 160

Nordenham - Ein 16-Jähriger entwendet seinem Vater das Auto und rast mit 160 Kilometern pro Stunde über eine Bundesstraße im Kreis Wesermarsch. Wenig später verursacht er einen Unfall und reißt eine Frau mit in den Tod.

Überhöhtes Tempo von 160 Kilometern pro Stunde hat zu einem schweren Autounfall mit zwei Toten bei Nordenham (Kreis Wesermarsch) geführt. Das haben nach Polizeiangaben vom Montag Untersuchungen des Tachometers an dem Unfallwagen gezeigt. Ein 16-Jähriger aus Stadland war damit am Samstagabend in ein entgegenkommendes Auto gerast. Dabei war neben dem Jugendlichen auch die 78 Jahre alte Fahrerin des anderen Wagens aus Nordenham ums Leben gekommen.

Die Eltern des Jugendlichen hätten von der tragisch verlaufenen Spritztour nichts gewusst, sagte eine Polizeisprecherin. Der 16-Jährige habe den frisch restaurierten, aber nicht zugelassenen Wagen heimlich aus der Reparaturwerkstatt seines Vaters gefahren. In einer leichten Rechtskurve auf der Bundesstraße B 212 war das Auto in den Gegenverkehr geraten.

dpa

Kommentare