Lüneburger Heide

17-Jähriger stirbt bei Badeunfall

Munster - Beim Schwimmen in einem Badeteich in der Lüneburger Heide ist ein 17-Jähriger ums Leben gekommen. Der Jugendliche sprang am Dienstagabend in Munster von einem Floß und wollte zum 50 Meter entfernten Ufer schwimmen, als er plötzlich unterging, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Polizei, Feuerwehr, Taucher und ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera beteiligten sich an der Suche. Erst nach eineinhalb Stunden fanden Taucher den 17-Jährigen tot im Brammer Badeteich. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsversuche kam für den Jungen jede Hilfe zu spät.

Die genaue Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Nach den bisherigen Ermittlungen konnte ein Verbrechen ausgeschlossen werden, auch Alkohol oder Drogen sollen keine Rolle gespielt haben. Die Polizei geht davon aus, dass der 17-Jährige aufgrund von Erschöpfung ertrank.

dpa

Kommentare