Tödliches Selfie

19-Jähriger erschießt sich aus Versehen

+
Bei dem Versuch, ein Selfie mit einer Waffe zu machen, verletzte sich ein 19-jähriger Amerikaner tödlich.

Houston - Bei dem Versuch, ein Selfie mit einer Waffe zu machen, verletzte sich ein 19-jähriger Amerikaner tödlich. Deleon Alonso Smith und sein Cousin hätten die Pistole gefunden, wie die "New York Daily News" berichtete. Das Opfer hinterlässt zwei Kinder.

Selfies sind nicht nur gefährlich, sondern können auch tödlich enden: Im US-Bundesstaat Texas hat sich ein 19-Jähriger versehentlich selbst erschossen, während er für ein Selfie posierte. Eine Kugel traf den jungen Mann offenbar am Hals und verletzte ihn tödlich.

Berichten der "New York Daily News" zufolge hätten Deleon Alonso Smith und sein Cousin die Waffe gefunden. Als sich der Schuss aus der Pistole löste, sei der Verwandte in einem anderen Raum der Wohnung gewesen.

"Es ist das schlimmste Gefühl meines Lebens", sagte der Onkel des Opfers, Eric Douglas. Auch Smith' Großmutter kann noch nicht fassen, was passiert ist: "Gestern hat er mir noch alles Gute zum Geburtstag gewünscht. Morgen hätte er mit der Uni angefangen", sagte Alma Douglas sichtlich mitgenommen von den Geschehnissen.

Smith hinterlässt zwei Kinder.

are

Kommentare