München

31-Jährige im Treppenhaus erstochen

+

München - Die Münchner Polizei fahndet nach einem Mörder, der eine 31-Jährige im Treppenhaus erstochen hat. Die Frau war am Freitagabend gegen 20.30 Uhr aus dem Fitness-Studio nach Hause gekommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Nachdem sie die Haustür geöffnet hatte, wurde sie mit einem Messer angegriffen. Nachbarn hörten Hilferufe und riefen einen Notarzt, doch die Hilfe kam zu spät. Die Frau, die aus Sachsen stammte und seit mehreren Jahren in einem Münchner Verlag arbeitete, erlag noch am Tatort im Stadtteil Obersendling ihren Verletzungen.

Die Hintergründe der Tat blieben zunächst völlig unklar. Die Mordkommission München sucht nach einem Messergriff ohne Klinge, der in der Nähe des Tatorts abgelegt worden sein könnte. Ob die Klinge bei der Attacke auf die Frau abbrach oder der Täter sie später selbst abbrach, blieb zunächst offen.

dpa

Kommentare