Sondermilliarde des Verkehrsministeriums

31,8 Millionen Euro für Niedersachsens Brücken

+
Foto: Auch die Weißwasserbrücke über der Okertalsperre soll für 11,3 Millionen Euro saniert werden.

Berlin - Im deutschen Fernstraßennetz gibt es so viele marode Brücken, dass man kaum weiß, wo man anfangen soll. Dobrindt hat jetzt mit den Ländern die 78 dringendsten Sanierungsfälle identifiziert. Oft ist nichts mehr zu retten. Da heißt es: Abreißen und neu bauen!

Mit der Sondermilliarde des Verkehrsministeriums werden in den kommenden Jahren 78 besonders verfallene Brücken erneuert. Im Norden wird nicht nur Niedersachsen von den Geldern profitieren. Das geht aus einer Aufstellung des Ministeriums hervor, die der Nachrichtenagentur dpa, der „Rheinischen Post“ und der „Welt am Sonntag“ vorliegt. Experten schätzen allerdings, das bundesweit fast 6000 der insgesamt 39.000 Brücken marode sind.

Das teuerste unter den 78 ausgewählten Projekten ist der Neubau der 1,2 Kilometer langen Rheinbrücke Wiesbaden-Schierstein. Dafür wurden rund 225 Millionen Euro veranschlagt. Auf Platz Zwei steht der knapp 115 Millionen teure Neubau der Lennetalbrücke auf der A45 nördlich des Autobahnkreuzes Hagen.

Zu den 54 neuen Projekten, die 2015 oder später abgeschlossen werden sollen, kommen 24 weitere Maßnahmen, die bereits laufen und bei denen noch Rechnungen offen sind.

- In Niedersachsen werden die Weißwasserbrücke an der B 498 für 11,3 Millionen Euro, die GF 10 an der B4 bei Gifhorn für 11 Millionen Euro und die Münsterbrücke an der B1 für 9,5 Millionen Euro repariert oder neu gebaut.

- Im Hamburg werden die Langenfelder Brücke für 52 Millionen Euro, die Glinder Au für knapp 15 Millionen Euro und die Stader Straße für knapp 8,4 Millionen Euro repariert beziehunsgsweise neu gebaut.

- In Mecklenburg-Vorpommern werden unter anderen die Brücken Petersdorfer See an der A19 für knapp 32 Millionen Euro und die Brücke an der B104 in Neubrandenburg für 11,2 Millionen Euro erneuert.

- In Schleswig-Holstein wird an der B5 die Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal bei Brunsbüttel für 10 Millionen Euro verstärkt.

„Damit habe ich klare Prioritäten gesetzt“, sagte der wegen seiner Pkw-Maut-Pläne umstrittene Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) der „Welt am Sonntag“. Die Modernisierung der Brücken sei eine Aufgabe, die weit über die Legislaturperiode hinausgehe.Besonders viele Projekte unterstützt der Bund in Hessen (15), Nordrhein-Westfalen (11) und Bayern (10). Im Bundeshaushalt sind für Brückensanierungen zwischen 2015 und 2017 zusätzlich 1,06 Milliarden Euro vorgesehen.

dpa

Kommentare