Stauende

52-Jähriger stirbt bei Auffahrunfall auf A7

Hann. Münden - Bei einer Unfallserie an einem Stauende auf der A7 nahe Hann. Münden ist ein 52-Jähriger getötet werden. Der Mann aus dem hessischen Main-Kinzig-Kreis, der auf dem Beifahrersitz eines Kleinwagens saß, starb am Freitagabend noch am Unfallort, wie die Polizei am Sonnabend in Göttingen mitteilte.

Der ebenfalls 52-jährige Fahrer des Wagens sowie eine 74-Jährige am Steuer eines anderen Autos erlitten schwere Verletzungen. Insgesamt waren in einer Rechtskurve vier Autos vor einer Baustelle ineinandergefahren. Gegen einen Beteiligten, der einfach wegfuhr, wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Die Autobahn war bis zum frühen Samstagmorgen voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

dpa

Kommentare