Tirol

62-jährige Deutsche überlebt Absturz aus 200 Metern

+
Foto: In den Bergen bei Innsbruck hat eine 62-jährige Wanderung aus Deutschland einen Sturz aus 200 Metern schwer verletzt überlebt.

Wörgl - Glück im Unglück: Eine 62-jährige Wanderin aus Deutschland, die mit einer Begleiterin unterwegs war, hat in Österreich einen rund 200 Meter langen Absturz über steiles und felsiges Gelände überlebt.

Die Schwerverletzte sei von einem Notarzthubschrauber mit Hilfe eines Seils geborgen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Unglück ereignete sich am Samstag im Bereich des Eisstein bei Wörgl (Bezirk Kufstein). Die Frau wurde in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Sie war gemeinsam mit einer 50-jährigen Polin zu der Wanderung auf den Eisstein aufgebrochen. Um die Gehzeit zu verkürzen, seien die Frauen vom markierten Weg abgewichen, erklärte die Polizei. Nachdem die Einsatzkräfte die Deutsche geborgen hatten, mussten sie nach deren Begleiterin suchen. Diese hatte die Rettungskräfte alarmiert, jedoch keine Angaben zu ihrem Standort machen können, da sie die Orientierung verloren hatte. Die 50-Jährige konnte schließlich unverletzt geborgen und ins Tal gebracht werden.

Kommentare