Bürgerentscheid

Agnes-Miegel-Denkmal kommt weg

+

Bad Nenndorf - Die Bürger der Kurstadt Bad Nenndorf haben entschieden: Das Denkmal der umstrittenen Dichterin Agnes Miegel im Kurpark soll entfernt werden. Miegel, die von 1879 bis 1964 gelebt hat, ist wegen ihrer Lyrik zur Zeit der Herrschaft der Nationalsozialisten umstritten.

Der Bad Nenndorfer Rat hatte bereits vor über einem Jahr entschieden, dass das Denkmal entfernt werden soll. Eine Initiative hatte daraufhin aber den Bürgerentscheid angeschoben, um die Statue noch zu retten.

Das Votum scheiterte am Sonntag an mangelnder Unterstützung: Mindestens 25 Prozent der 9000 Stimmberechtigten hätten an dem Bürgerentscheid teilnehmen müssen, tatsächlich beteiligten sich aber nur knapp 21 Prozent. Davon sprachen sich aber rund 77 Prozent dafür aus, das Denkmal im Kurpark zu lassen.

Die Dichterin aus Ostpreußen hatte sich 1948 in Bad Nenndorf niedergelassen, in ihrem ehemaligen Wohnhaus betreibt die Agnes-Miegel-Gesellschaft heute ein Museum. Die Gesellschaft sieht in der Schriftstellerin eine unpolitische Humanistin, die von den Nazis instrumentalisiert wurde. Allerdings schrieb Miegel auch Hymnen auf Adolf Hitler, 1940 trat sie in die NSDAP ein.

Auch in anderen Städten waren Schulen und Straßen wegen der zweifelhaften Rolle der ostpreußischen Heimatdichterin in der Nazi-Zeit bereits umbenannt worden.

lni

Kommentare