Verdächtiger 18-Jähriger

Anklage im Fall Tugce Ende Januar

+
Foto: Der Fall der getöteten Tugce erschütterte ganz Deutschland.

Offenbach - Im Fall der getöteten Studentin Tugce Albayrak wird voraussichtlich Ende Januar Anklage gegen den verdächtigen 18-Jährigen erhoben.

Das sagte der Offenbacher Staatsanwalt Axel Kreutz am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Welche Straftat angeklagt werde, müsse noch abgewartet werden. Bisher sei wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt worden. Die tödliche Verletzung sei nach den bisherigen Ermittlungen durch den Aufprall von Tugces Kopf auf den Asphalt verursacht worden. Die Studentin aus Gelnhausen wurde Mitte November vor einem Fast-Food-Lokal in Offenbach niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt.

Sie soll zuvor zwei Mädchen zur Hilfe gekommen sein, die in dem Laden unter anderem von dem 18-Jährigen bedrängt worden waren. Knapp zwei Wochen nach der Prügelattacke - an Tugces 23. Geburtstag - wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet. Vor dem Offenbacher Klinikum versammelten sich etwa 1500 Menschen in Andacht an die junge Frau. An ihrem Schicksal hatten Millionen Anteil genommen, insbesondere in den sozialen Netzwerken.

dpa

Kommentare