Down-Syndrom-Baby

Australier zahlen Klinikaufenthalt für Gammy

+
Foto: Baby Gammy soll in einer privaten Klinik in Bangkok betreut werden.

Bangkok / Sydney - Das nach Angaben einer Leihmutter in Thailand von seinen biologischen Eltern im Stich gelassene Baby mit Down Sydnrom soll jetzt in einer Privatklinik in Bangkok betreut werden.

Das sagte Peter Baines, Gründer einer Hilfsorganisation, dem australischen Sender Channel 7 am Sonntag. Der Fall von Baby Gammy hat in Australien helle Empörung und eine Flut der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Bis Sonntag kamen umgerechnet 130.000 Euro zusammen.

Die Thailänderin Pattaramon Chanbua (21) sagte einen australischen Fernsehsender, sie habe als Leihmutter im Dezember Zwillinge für ein australisches Ehepaar zur Welt gebracht. Die Eltern hätten aber nur den gesunden Zwilling, ein Mädchen, mitgenommen.

Gammy ist herzkrank und braucht Operationen, die Pattaramon allein nicht bezahlen kann. Baines Hilfsorganisation Hands Across the Water startete die Spendenaktion. „Wir wollen Baby Gammy in ein privates Krankenhaus bringen, wo es besser betreut werden kann“, sagte Baines. „Dann werden wir einen längerfristigen Plan machen, denn die Spenden sind deutlich höher, als was wir zunächst erwartet hatten.“

dpa

Kommentare