Kreis Goslar

Autofahrer rast 39 Mal ohne Nummernschild durch Radarfallen

+
Foto: Ein Autofahrer aus Bad Harzburg hat die Polizei 39 Mal ausgetrixt.

Bad Harzburg - Ein Autofahrer aus Bad Harzburg hat Polizei und Ordnungsbehörden im Kreis Goslar fast eineinhalb Jahre lang an der Nase herum geführt. Der Mann war seit Weihnachten 2011 alleine im Raum Bad Harzburg und Goslar 39 Mal mit überhöhtem Tempo an fest installierten Radaranlagen vorbeigerast.

Als Spitzengeschwindigkeiten in einem Tempo-100-Bereich wurden 198 und 197 Stundenkilometer gemessen. Weil sich am Fahrzeug kein Nummernschuld befand, konnten die Behörden den Mann trotz einiger gestochen scharfer Bilder aber lange Zeit nicht identifizieren, berichtete die „Goslarsche Zeitung“.

Jetzt hat die Polizei den 49-Jährigen Bad Harzburger allerdings erwischt. Die Beamten hätten intensiv Ausschau gehalten nach einem Auto ohne Frontkennzeichen. Dabei sei ihnen der Mann ins Netz gegangen, sagte ein Sprecher am Montag. Die Beamten hätten den Mann anhand der Aufnahmen eindeutig identifiziert.

Der 49-Jährige hatte sein Gesicht bei den ersten Tempoüberschreitungen Ende 2011 noch hinter der heruntergeklappten Sonnenschutzblende vor dem Fotoblitz der Radaranlagen verborgen. Mit der Zeit habe sich der Mann dann aber wohl immer sicherer gefühlt und sich nicht mehr versteckt, sagte der Polizeisprecher. Dies sei ihm jetzt zum Verhängnis geworden. Was den Bad Harzburger zu seinem seltsamen Verhalten bewogen hat, ist den Ermittlern unklar. Der 49-Jährige schweigt.

dpa

Kommentare