Langer Stau bei Lehrte

Beifahrer stirbt bei Lkw-Unfall auf A2

+
Der Unfall ereignete sich kurz vor der Abfahrt Lehrte-Ost.

Lehrte - Auf der A2 bei Lehrte hat es am Donnerstagvormittag erneut einen schweren Lkw-Unfall gegeben. Der 50 Jahre alte Beifahrer eines Kleinlasters wurde dabei getötet.

Nach Informationen der Polizei war gegen 10.30 Uhr ein Lastwagen kurz vor der Abfahrt Lehrte-Ost am Stauende zum Stehen gekommen. Der Fahrer eines Kleinlasters bemerkte die Situation offenbar zu spät. Er versuchte noch auszuweichen, krachte mit der Beifahrerseite jedoch in das Heck des stehenden Fahrzeuges. Der Beifahrer des Kleinlasters wurde bei der Kollision getötet, der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus. Die A2 war in Richtung Dortmund mehrere Stunden gesperrt, erst im Laufe des Nachmittags war die Unfallstelle wieder geräumt. Es kam zu erheblichen Behinderungen und Staus. Der Sachschaden wird mit 35.000 Euro beziffert.

Seit auf der A 2 zwischen dem Autobahnkreuz Buchholz und der Anschlussstelle Lehrte die Fahrbahn saniert wird, bilden sich fast täglich Staus, die sich bis weit hinter Hämelerwald erstrecken. Seit Anfang des Jahres wurden nur in diesem Bereich allein in Fahrtrichtung Dortmund zwei Menschen bei Unfällen getötet. Zwölf weitere erlitten schwere, teilweise lebensgefährliche Verletzungen.

Auch auf der Gegenfahrbahn ereignen sich immer wieder schwere Unfälle. Erst am Mittwoch hatte es einenschweren Verkehrsunfall bei Peine gegeben. Ein mit Pfirsichen beladener Sattelschlepper hatte die Mittelschutzleitplanke durchbrochen und war umgekippt. Bis in den frühen Donnerstagmorgen hinein waren beide Fahrtrichtungen teilweise blockiert, da ein Teil der Asphaltdecke erneuert werden musste. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

frs/jki/ska

4064201

Kommentare