110 km/h zu schnell

Betrunkener überholt Polizei mit Tempo 190

Berlin - Ein Berliner war schneller, als die Polizei erlaubt – und auch schneller, als die Polizei selbst. Als der Mann bemerkte, wen er da gerade überholt hatte, war es allerdings schon zu spät.

Ein betrunkener 29-Jähriger hat auf der Berliner Stadtautobahn A100 mit 190 Kilometern pro Stunde eine Zivilstreife überholt. Er überschritt damit in der Nacht zum Donnerstag die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 110 Stundenkilometer, wie die Polizei mitteilte.

Als er die Polizisten bemerkte, legte der Mann eine Vollbremsung hin, verließ die Schnellstraße über eine Ausfahrt und hielt auf einem Parkplatz an. Bei dem 29-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 1,53 Promille gemessen. Er musste seinen Führerschein abgeben, das Auto stehen lassen "und seinen Weg zu Fuß fortsetzen", wie die Polizei berichtete.

dpa

Kommentare