Nachwuchs im Dörverdener Wolfscenter

Im Bett mit Wölfen

+
Foto: Knapp drei Monate werden die Wolfsbabys noch von Hand aufgezogen, dann geht es ins Gehege.

Dörverden - Die zwei Wolfsbabys im Dörverdener Wolfscenter (Landkreis Verden) genießen momentan große Aufmerksamkeit der Tierpfleger – und werden ordentlich verwöhnt. Mit Milchflaschen und gemütlichen Schläfchen im Bett von Leiter Frank Faß bereiten sich die zwei auf ihren Umzug ins Gehege vor.

Zwei Wolfsbabys im Dörverdener Wolfscenter (Landkreis Verden) genießen derzeit die volle Aufmerksamkeit von Leiter Frank Faß. Jede zweite Nacht teilt sich der Wolf-Experte sogar das Bett mit "Dala" und "Kimo". "Sie schlafen neben mir oder einer Kollegin. Sie brauchen viel Nähe, um eine Bindung zu Menschen aufzubauen", sagte er. So würden sie sich später nicht vor Besuchern verstecken. Rund fünf Wochen sind die Jungtiere alt, die von Faß sogar Milch aus der Flasche bekommen. Knapp drei Monate werden sie noch von Hand aufgezogen, dann geht es ins Gehege. "Dann wollen sie auch nur noch Fleisch essen", sagt Faß. Darüber berichtete der NDR.

dpa

3714715

Kommentare