Werrabrücke

Blitzer an der A7 beschert Göttingen Millionen

+
Bitte recht freundlich: Mit einem Blitzer an der A7 verdient der Landkreis Göttingen Millionen.

Hann. Münden - Die Radaranlage vor der Werrabrücke der A7 bei Hann.Münden beschert dem Landkreis Göttingen weiterhin Millionen-Einnahmen. 2013 wurden dort knapp 35 000 Raser geblitzt, die zusammen gut zwei Millionen Euro Bußgelder zahlen mussten

Das teilte die Kreisverwaltung am Freitag mit. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Einnahmen allerdings um 1,4 Millionen Euro zurück. Ein Grund war, dass Teile der Überwachungsanlage wegen Fahrbahnsanierungen außer Betrieb waren.

Die Dauerradaranlage an einem der steilsten Autobahnstücke Deutschlands war 1996 installiert worden, weil sich schwere Unfälle gehäuft hatten. Seither dürfen Autos dort nur noch Tempo 100 und Lastwagen nur noch Tempo 60 fahren.

dpa

Kommentare