Gegendemonstration

Breiter Protest gegen Braunschweiger Pegida

+
Foto: Gegendemonstranten protestieren gegen die islamkritische Demonstration der Hagida in Hannover.

Braunschweig - Nach Hannover kommt Braunschweig: Die Anhänger des örtlichen Pegida-Ablegers stehen in den Startlöchern, um am Montagabend in der Innenstadt zu demonstrieren. Bei den Gegnern werden mit 5000 Teilnehmern aber wesentlich mehr Leute erwartet. Die Absage in Dresden hat keinen Einfluss auf Braunschweig.

Der Braunschweiger Pegida-Ableger will am Montag um 18.00Uhr erstmals auf die Straße gehen. Die Polizei erwartet rund 200 bis 300 Islamkritiker und mehrere Tausend Gegendemonstranten in der Stadt. Gegen die Anti-Islam-Bewegung hatte sich in den vergangenen Wochen ein breites Bündnis aus Verbänden, Gewerkschaften, Parteien und Kirchen formiert.

Laut Zeitplan könnten die beiden Gruppen auf dem Braunschweiger Schlossplatz aufeinandertreffen. Im Dom findet zudem eine Andacht gegen Pegida statt. Vergangene Woche standen inHannover 200 Pegida-Anhänger knapp 19.000 Gegnern gegenüber. Die Pegida-Demonstration in Dresden wurde für den Montag wegen konkreter Drohungen islamistischer Extremisten abgesagt.

dpa

Kommentare