34-Jähriger steht unter Mordverdacht

Brite nach Auffahrunfall erstochen

+
Foto: Ein Einsatzfahrzeug der britischen Polizei.

London - Ein Autofahrer hat nach einem leichten Auffahrunfall in Südengland den 79 Jahre alten Fahrer des anderen Wagens erstochen. Die Polizei nahm am Freitag einen 34-Jährigen wegen Mordverdachts fest.

Das Opfer war nach Angaben der Polizei nach dem Zusammenprall in der Grafschaft West Sussex am Donnerstagabend aus seinem Auto gestiegen. Der Täter stach dann mehrmals auf den Rentner ein und floh. Der 79-Jährige starb noch am Tatort. Der festgenommene Verdächtige kommt aus der nahe der Unfallstelle gelegenen Stadt Worthing.

dpa

Kommentare