Jachthafen Sotogrande

Brite prügelt deutschen Urlauber zu Tode

+
Foto: Am Jachthafen Sotogrande schlug ein Brite einen 43-jährigen Deutschen zu Tode, nachdem dieser seine minderjährige Tochter filmte.

- Einem 40 Jahre alten Brite droht Anklage wegen Totschlags an der spanischen Costa del Sol. Der britische Tourist gab an, einen Deutschen beim Filmen seiner minderjährigen Tochter beobachtet zu haben - als er dem Mann das Tablet entriss und tatsächlich Aufnahmen darauf fand, verletzte er ihn tödlich.

Weil seine Tochter heimlich gefilmt worden sein soll, hat ein britischer Tourist an der spanischen Costa del Sol einen Deutschen angegriffen und tödlich verletzt. Der 43-jährige Deutsche habe am Samstagabend mit einem Tablet in einem Restaurant nahe dem Jachthafen Sotogrande Aufnahmen gemacht, sagte ein Vertreter der Polizei am Montag unter Berufung auf Zeugenaussagen.

Der 40 Jahre alte Brite habe dies bemerkt und dem Deutschen das Tablet entrissen. Als er darauf Aufnahmen seiner minderjährigen Tochter entdeckte, habe er den anderen Mann attackiert. Der Deutsche wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er seinen Verletzungen erlag.

Wie aus Polizeikreisen verlautete, war der 43-Jährige vor einigen Tagen vorübergehend wegen des Besitzes von kinderpornografischen Daten festgenommen worden. Der Brite verließ nach dem Angriff das Restaurant. Er wurde später aufgrund von Zeugenaussagen identifiziert und festgenommen. Ihm droht eine Anklage wegen Totschlags.

afp

Kommentare