Royal Regiment of Fusiliers

Britische Soldaten feiern Abschieds-Parade

+
Foto: Die britischen Soldaten verabschieden sich aus Celle mit einer Parade.

Celle - Mit einer großen Parade haben sich die letzten 650 britischen Soldaten am Freitag aus Celle verabschiedet. Im Stechschritt marschierte das Royal Regiment of Fusiliers durch die Innenstadt.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) betonte zum Abschied, aus der Wahrnehmung der Briten als Besatzungsmacht direkt nach dem Krieg sei rasch eine tief verwurzelte Partnerschaft geworden, aus der echte und lebendige Freundschaften entstanden. McAllister betonte: „Viele Jahre haben zahlreiche Truppenteile in Niedersachsen dazu beigetragen, den Frieden in Europa zu sichern. Deshalb lassen wir die britischen Soldaten nur ungern gehen."

In Celle seien die Briten fest in das gesellschaftliche Leben eingebunden gewesen, ihr soziales Engagement sei beispielhaft, betonte der Ministerpräsident. Unvergessen sei auch die Unterstützung der Truppen bei den großen Waldbränden in der Heide oder die Hilfe beim ICE-Unglück in Eschede gewesen.

Die kleine Fachwerkstadt Celle feierte zum Abschied eine britische Woche, die am Samstag und Sonntag mit einem Schlossfest zu Ende geht. Dabei soll unter anderem bei einem "Queens Casting" die beste Doppelgängerin der britischen Königin Elizabeth gekürt werden. "Wir haben auch Doppelgänger anderer Mitglieder der Königsfamilie im Rennen", sagte die Leiterin des Residenzmuseums Celle, Juliane Schmieglitz-Otten.

dpa

Kommentare