16.000 Flaschen gehen zu Bruch

Bundesstraße mit Weizenbier überschwemmt

- Rund 8000 Liter Weizenbier haben in Uelzen auf einer Länge von 250 Metern die B4 überschwemmt. Ein Lastwagenfahrer auf dem Weg von Bayern nach Schleswig-Holstein hatte am Montag die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren und war ins Schleudern geraten.

Die Ladung verrutschte und stürzte auf die Straße. Dabei gingen gut 16.000 Halbliterflaschen des Gerstensaftes zu Bruch. Der Sachschaden soll bei rund 40.000 Euro liegen, der Fahrer wurde nicht verletzt. Vermutlich sei der 35-Jährige zu schnell unterwegs gewesen, teilte ein Polizeisprecher in Lüneburg mit. Für die Bergung musste die B4 in beide Richtungen gesperrt werden.

dpa

Kommentare