Brände südöstlich von Sacramento

Buschfeuer treibt Kalifornier aus ihren Häusern

+

Sacramento - In Kalifornien sind tausende Menschen von Buschfeuern bedroht, die rasch um sich greifen. Nach Behördenangaben vom Samstag haben sich die Brände südöstlich der Landeshauptstadt Sacramento auf einer Fläche von über 260 Quadratkilometern ausgebreitet. 15 Gebäude seien bereits abgebrannt.

Gouverneur Jerry Brown hat für die hügelige Region den Notstand ausgerufen, um auf diese Weise schnell Hilfe zu mobilisieren. Mehr als 3000 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen an.Auch in der Region der Sequoia- und Kings-Canyon-Nationalparks wüten Brände, die bereits Ende Juli durch Blitzschläge entfacht worden waren. Das sogenannte Rough Feuer ist erst zu einem Drittel unter Kontrolle. Es bedroht auch Kaliforniens berühmte Mammutbäume in der von vielen Touristen besuchten Grant Grove.

dpa

Kommentare