Autobahn 9

Busfahrer bittet Fahrgäste um Geld zum Tanken

Hermsdorf - Die Geldnot eines Busfahrers beim Tank-Stopp auf der Autobahn 9 in Thüringen ist zum Fall für die Polizei geworden. Der Fahrer des Reisebusses aus Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg) hatte am Samstag nicht genügend Geld auf seiner Tankkarte und deshalb die Fahrgäste gebeten, einen Teil der Rechnung zu übernehmen, wie die Autobahnpolizei am Sonntag berichtete.

Das war den 34 Studenten im Bus, die ihre Fahrt vorab bei der Internet-Buchung bezahlt hatten, suspekt. Sie riefen die Polizei.

Die Beamten stellten bei der Gelegenheit fest, dass der 38-jährige Fahrer schon seit Jahresbeginn die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten hatte. Der Fahrer wiederum erklärte den Polizisten, er habe seit Monaten keinen Lohn erhalten und erstattete deshalb inzwischen Anzeige. Das taten auch einige Passagiere.

dpa

Kommentare