Pilotenvereinigung

Cockpit fordert strengere Kontrollen an Flughäfen

+
Kontrolliert das Sicherheitspersonal an Flughäfen oft falsch?

Frankfurt/Main - In Zusammenhang mit dem in Südostasien verschwundenen Flugzeug fordert die Pilotenvereinigung Cockpit strengere Sicherheitskontrollen an Flughäfen. Cockpit-Sprecher Jörg Handwerg sagte der dpa, der Vorfall zeige, dass das Sicherheitspersonal oft falsch kontrolliere.

„Die momentane Praxis ist nicht zeitgemäß und teilweise sinnlos“, bemängelte er. Meist werde nur Gepäck eingehend auf Gefahrenquellen untersucht. Um die Sicherheit im Luftverkehr zu garantieren, müsse man stets auch Personen und ihre Papiere genau überprüfen, sagte Handwerg.

An Bord der verschollenen malaysischen Maschine waren zwei Männer mit gestohlenen Pässen. Deren Daten waren weder von der Fluggesellschaft Malaysia Airlines noch von Sicherheitsbeamten am Flughafen von Kuala Lumpur mit der internationalen Polizeibehörde Interpol abgeglichen worden. Dort waren die Diebstähle in einer Datenbank registriert.

Ob die beiden Männer mit dem Verschwinden des Flugzeugs zusammenhängen, ist allerdings offen.

dpa

Kommentare