Hühnerhof gesperrt

Dioxin und PCB in Eiern aus Niedersachsen

+
Foto: Erneut sind mit Giftstoffen belastete Eier aus Niedersachsen in den Handel geraten.

Hannover - Erneut sind mit Dioxin und PCB belastete Eier von einem Hühnerhof in Niedersachsen aus in den Handel gelangt. Die inzwischen gesperrte Ware stamme von einem konventionellen Freilandhof im ostfriesischen Aurich, teilte das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Donnerstag mit.

Die Belastung war bei einer für den Vertrieb zuständigen Sammelstelle in Nordrhein-Westfalen bei eigenen Kontrollen entdeckt worden. Der Hof mit knapp 1000 Hennen wurde gesperrt. In Nordrhein-Westfalen werden unterdessen die Vertriebswege der bereits in die Regale gelangten Eier untersucht. Beim Verzehr bestehe keine unmittelbare Gesundheitsgefahr, betonte das Ministerium.

Die Eier tragen die Codierung 1 - DE - 0357412.

dpa

Kommentare