Doubles der beliebten Sängerin

Die doppelte Helene

+
Foto: Zweimal Helene, einmal in echt: Links ist die Australierin Bridie June Davies zu sehen, die in Berlin als Helene Fischer auftritt. Rechts das Original – bei ihrem Auftritt 2013 bei der Bambi-Verleihung.

Berlin - Helene Fischer ist eine der beliebtesten Sängerinnen Deutschlands. Von ihrem Erfolg wollen viele profitieren. Zahlreiche Helene-Fischer-Doubles wittern ein Geschäft. Mitunter gibt es dann aber auch Ärger.

Helene Fischers Fälschung verrät sich ausgerechnet dann, wenn sie singt. Aus "immer wieder" macht ihr Double Bridie June Davies ein "imma wieda", wie sie erzählt. Kein Wunder: Die Doppelgängerin der Schlagersängerin kommt aus Australien. Sie kann ihren Akzent auch nach mehreren Jahren in Berlin nicht ganz ablegen. Ab Ende September ist Davies in einer Show, in der auch Doubles von Marilyn Monroe und Robbie Williams auftreten, in der Hauptstadt zu sehen.

"Ich habe mir viele DVDs angeschaut, um ihren Stil zu üben", sagt die 34-Jährige. Und: "Deutsch zu singen, ist einfacher als Deutsch zu sprechen." Helene Fischers größer Hit "Atemlos" muss natürlich sitzen. Dazu lernte Davies "viel Text", wie sie erzählt, und stieß auf für sie ganz neue Ausdrücke: "Das Wort 'berauscht' kannte ich vorher nicht", erzählt die Wahlberlinerin.

"Die Haare fliegen immer"

Mindestens so wichtig wie die Vokabeln sind für Fischer-Fälschungen die Gesten der Schlagerqueen. "Sie ist sehr frei mit ihren Bewegungen", hat Davies – ebenfalls blond und sportlich – beobachtet. "Die Haare fliegen immer."

Fischer erkenne man aber nicht nur am Mähne-Schütteln, auch einige Armbewegungen hat ihre Doppelgängerin sich schon abgeschaut. Ganz wichtig: Der "Fingerzeig", bei dem das Original mit ausgestrecktem Arm auf ihr Publikum zeigt. Und: "Sie redet viel mit ihren Fans." Die Erste, die das imitiert, ist Davies freilich nicht.

Wer im Netz nach Fischer-Fälschungen sucht, bekommt gleich mehrere angeboten. Da ist Undine Lux, die sich als Deutschlands "offizielles" Fischer-Double bezeichnet. Oder Mara, die "mit einer atemberaubenden Bühnenpräsenz sowie der perfekten Optik" wirbt, ebenso wie Jenny – nach eigenem Bekunden "meistgebuchtes Double in Österreich und Deutschland".

Manchmal gibt es dann aber auch Ärger. So etwa vor wenigen Jahren. Ein Gastwirt-Ehepaar aus dem sauerländischen Wenden, das im Sommer 2011 die Sängerin Anni Perka mit ihrer Helene-Fischer-Show engagiert hatte, handelte sich eine Unterlassungserklärung des Originals ein. Der Agent des Fischer-Doubles Perka berichtete damals von mehreren anderen Veranstaltern, die nach einem Perka-Konzert Abmahnungen bekamen.

Konkret ging es bei dem Streit darum, ob die Kennzeichnung des Auftritts eines Doubles deutlich genug war. Eine Konsequenz aus der Posse, die bis vor Gericht ging: Das Fischer-Double hat ihre Eigenwerbung geändert. "Sie nennt sich nun nicht mehr 'Helene-Fischer-Double Anni Perka' sondern 'Anni Perka – Helene Fischer Double', erklärte ihr Agent, der außerdem einige Fotos in spezieller Helene-Fischer-Pose von der Webseite des Doubles nehmen musste.

Die Klage hat Folgen gehabt. Einige Helene-Fischer-Doubles sind vorsichtiger geworden und stellen den Namen des Schlagerstars bei der eigenen Promotion hinten an. Doch es gibt auch hier weiter Ausnahmen.

Fischer-Double kann auch Olivia Newton-John

Zu viel Aufhebens um die Kopien will Helene Fischer übrigens selbst nicht machen. Zu ihrem Berliner Double wollte sich Fischer auf Anfrage nicht äußern. Umgekehrt wurde das auch nicht forciert: Davies selbst hat keinen Kontakt zu ihrem prominenten Vorbild aufgenommen. "Ich respektiere ihre Privatsphäre", sagt die ausgebildete Tänzerin und betont auch ihre Achtung vor der Leistung von Helene Fischer. Was diese auf der Bühne leiste, sei "grandios".

Das Original ist mit dem Album "Farbenspiel" derzeit weit oben in den deutschen Album-Charts. Ähnlich wie bei Fischer – die mit ihrem Kollegen Florian Silbereisen liiert ist – kommt auch Davies' Ehemann aus der Showbranche. "Das finde ich wichtig, weil er Verständnis hat für das, was ich mache", sagt Davies.

Zu Hause besteht aber keine Verwechslungsgefahr: Ohne blonde Langhaarperücke und die typischen Bühnenkostüme würde man sie nicht mit Fischer in Verbindung bringen.

Davies ist ohnehin wandelbar: Sie stand bereits als Double einer anderen blonden Sängerin auf der Bühne – Olivia Newton-John.

dpa/zys

78075729450232

Kommentare