Vollsperrung

Drei Schwerverletzte bei Unfall auf A28

Oldenburg - Bei einem Unfall auf der Autobahn 28 bei Oldenburg sind drei Männer schwer verletzt worden. Eine 21 Jahre alte Autofahrerin war am Samstagabend aus bislang ungeklärter Ursache auf den Wagen eines 29-Jährigen aufgefahren, wie die Polizei in Oldenburg mitteilte.

Die Autos gerieten ins Schleudern, prallten gegen die Mittelschutzplanken und kamen auf der linken Spur zum Stehen. Wenig später fuhr ein 30-Jähriger, der auf der linken Spur unterwegs war, in eines der Fahrzeuge. Dabei verletzte er sich schwer. Auch der 29-Jährige Fahrer sowie ein 23 Jahre alter Beifahrer der Unfallverursacherin, die ausgestiegen waren und zwischen den beiden Autos standen, wurden schwer verletzt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 15 000 Euro. Die Autobahn von Bremen nach Leer war nach dem Unfall für mehrere Stunden voll gesperrt.

dpa

Kommentare