Verfolgungsjagd mit Polizei

Drogenschmuggler flüchtet mit Tempo 180

Nordhorn - Ein Drogenschmuggler hat sich in Nordhorn eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Als Beamte den 31-Jährigen anhalten wollten, raste er mit Tempo 180 davon. Sechs Streifenwagen konnten die Flucht schließlich beenden. Im Auto des Mannes fanden die Beamten zwei Kilogramm Marihuana

Als ein niederländisch-deutsches Kontrollteam den 31-Jährigen am Sonntagabend kurz hinter der Grenze stoppen wollte, drückte dieser aufs Gas, teilte die Polizei am Montag mit. Mit Tempo 180 raste der unter Drogen stehende Mann über die Bundesstraße Richtung Lingen, überholte trotz Gegenverkehrs und zwang andere Fahrer zu Brems- und Ausweichmanövern. Sechs Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf und an der Auffahrt zur Emslandautobahn war die Flucht zu Ende. Im Kofferraum des Wagens fanden die Beamten zwei Kilogramm Marihuana. Der Mann, der keinen Führerschein besaß, kam in Untersuchungshaft.

dpa

Kommentare